Leitbild

Menschlichkeit – wir tragen Sorge!

Das Sterbehospiz nimmt schwerkranke Menschen auf, ungeachtet ihrer kulturellen, gesellschaftlichen, weltanschaulichen und religiösen Herkunft, die an einer fortschreitenden, nicht mehr heilbaren Krankheit leiden und deren Lebenszeit begrenzt ist. Der Mensch in seiner Individualität und Ganzheitlichkeit steht im Mittelpunkt. Wir leben den respektvollen Umgang miteinander, sowie mit allen Mitarbeitenden, und den mit uns in Kontakt stehenden Interessensgruppen. Wir nehmen jeden Menschen vorurteilsfrei an. In den Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen leben wir Werte wie Offenheit, Freundlichkeit, Respekt, Toleranz, Achtung und Sorgfalt.

Autonomie – du bist du, ich bin ich!

Jeder Mensch hat ein Recht auf Selbstbestimmung. Wir unterstützen den Schwerkranken in der Ausübung seiner Autonomie bis zum letzten Augenblick. Der Sterbende mit seinen Angehörigen gibt mit seinen Wünschen und Bedürfnissen den Weg vor, auf welchem wir sie begleiten sollen. Wir respektieren, dass die Bedürfnisse von Sterbenden und Angehörigen verschieden sein können und versuchen zu vermitteln. Mitarbeitende erhalten die Möglichkeit in einem spannenden und fordernden Arbeitsumfeld tätig zu sein, in welchem sie ihre eigenen Vorstellungen und Ideen einbringen dürfen. Wir unterstützen das interdisziplinäre Team bei der Umsetzung von bereichernden Ideen.

Professionalität – kompetent, einzeln und im Team!

Wir agieren als professionelles Team und unterstützen schwerkranke, sterbende Menschen, die verbleibende Lebenszeit lebenswert zu gestalten und richten uns dabei nach den Grundsätzen der Palliative Care, wie sie von der Weltgesundheits-Organisation (WHO) definiert wurde. Wir pflegen und betreuen unsere Patienten nach den neuesten Erkenntnissen. Dies beinhaltet auch eine regelmässige Überprüfung und Verbesserung unserer Arbeit. Ebenso ist es uns wichtig, dass unsere Mitarbeitenden laufend an Fort- und Weiterbildungen teilnehmen und ihr Wissen in ihre tägliche Arbeit einbringen können. Die Zusammenarbeit mit externen Spezialisten ist für uns selbstverständlich.

Würde – Würde fühlen, würdig sein!

Es steht nicht die lebensbedrohliche Krankheit im Mittelpunkt, sondern der Mensch, in seiner Ganzheit. Es ist unser Ziel, seine Würde zu erhalten, indem wir sein Leben bis zuletzt begleiten. Wir nehmen uns Zeit, hören zu, sind da. Unser gesamtes Handeln ist darauf ausgerichtet, ein würdevolles Miteinander zu gestalten. Auch wollen wir unserer anspruchsvollen Arbeit würdig sein.