Aktuelle Umfrage
Rund ums Sterben

Themenreihe 2020

Die Beirätinnen des Vereins Sterbehospiz Solothurn führen jeweils am letzten Donnerstag im Monat, von 19.00 bis 21.00 Uhr, in der Volkshochschule Solothurn einen Themenabend durch.

Die Spendenbox ausleihen

Spendebox

Helfen Sie uns für das Sterbehospiz sammeln!

Jean-Pierre und Jaqueline Bänninger,

Schreinerei und Bestattungen, 2544 Bettlach, haben dem Sterbehospiz eine einzigartige Spendenbox geschenkt.
Die Spendenbox wurde mit Tannenholz von 1710 aus dem Kloster Visitation in Solothurn gebaut. Herzlichen Dank!

Unsere Spendenbox wurde mit viel Liebe zum Detail gebaut, sie ist ein echtes Kunstwerk.
Die Spendenbox kann für Ihr nächstes Geburtstags- oder Familienfest oder wo auch immer Sie für den Verein Sterbehospiz sammeln wollen, ausgeliehen werden.

Reservieren Sie die Box bei 079 656 99 77 rechtzeitig und sie wird Ihnen vor Ort geliefert.

Raiffeisenbank Wasseramt Buchsi

GV 2019 Raiffeisen Stiftung Sterbehospiz Raiffeisen-Genossenschafter spenden anlässlich der GV 2019

Im Rahmen eines üblichen Kundenkontaktes hatte sich Herr Stefan Huber, Leiter der Raiffeisenbank Wasseramt Buchsi, sehr interessiert für unser Projekt gezeigt. Auf seine Empfehlung hin und mit Unterstützung durch den Verwaltungsratspräsidenten Beat Muralt wurde beschlossen, die Einnahmen aus dem Barbetrieb der Generalversammlung unserem Verein zukommen zu lassen. Der Betrag wurde durch die Bank auf Fr. 2'500.- aufgerundet und symbolisch mit einem grossen Check der Präsidentin des Vereins und Daniel Preisig (links) übergeben.

03.10.2019 - Solothurner Zeitung | Umfrage

Umfrage 191002 218Bei der Publikums-Umfrage der Solothurner Zeitung vom 2. Oktober 2019 haben sich 94% der Befragten für die Einrichtung eines Sterbehospizes - auch in ihrer Nachbarschaft - ausgesprochen. Danke!

Es braucht unbedingt ein Sterbehospiz!

Umfrage 3Die Umfrage der Solothurner Zeitung vom 20. März 2019 hat mit 94% Zustimmung ein eindeutiges Ergebnis gebracht. Danke!

Ziel im Visier

Der Vorstand schätzt die immense Nachfrage und Beteiligung der Bevölkerung und professioneller Institutionen sehr. Der Masterplan geht aktuell von einem möglichen Betriebsstart im Jahr 2020 aus. Wir hoffen, dieses Ziel realisieren zu können und setzen uns dafür mit all unseren Ressourcen ein.

Unterstützung durch Beiräte

Um dem immer grösser werdenden Arbeitsanfall gerecht zu werden, konnten wir zwei Persönlichkeiten finden, welche uns als Beiräte unterstützen. Beide sind mit dem Thema Palliative Care vertraut und können uns einerseits mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung, andererseits mit tatkräftiger Unterstützung helfen, die dringend nötigen Aufgaben zu bewältigen.